10 Okt 2013

Huffington Post. Als Gastautor mehr Kunden erreichen.

/
Comments0

Huffington-Post

Huffington Post Deutschland. Als Gastautor mehr Kunden erreichen.

Heute geht die Huffington Post, ein Online Portal für Nachrichten und Meinungsbeiträge in Deutschland, Österreich und der Schweiz an den Start. 2005 in den USA gestartet, erreicht The Huffington Post monatlich 46,2 Mio. Unique Visitors (comScore Januar 2013), die Monat für Monat über 8 Millionen Kommentare verfassen. (Quelle: Tomorrow Focus AG)

Gastbeiträge von Bloggern

Mir ist die Huffington http://www.huffingtonpost.com/ durch Gastbeiträge von Kollegen aus den USA aufgefallen, denn Sie nutzen das Online Medium, um Ihre Blogartikel weiter zu verbreiten und mehr Menschen zu erreichen.

Talkshow mit einem großen Publikum

Chefredakteur Sebastian Matthes erklärt im Interview mit Lousypennies.de: „…Die Huffington Post ist wie eine Talkshow mit einem großen Publikum…“ weiter erläutert er „…Die Gastautoren können schreiben, wann sie wollen und wie viel sie wollen. Es steht ihnen frei. Sie können sogar Texte veröffentlichen, die anderswo schon erschienen sind – in einem Buch oder in einem privaten Blog. Die Huffington Post bietet die Plattform, prüft die Beiträge – und hebt die besten Texte auf die Startseite.
Ähnliche Möglichkeiten bieten mittlerweile auch traditionelle Medien, darunter die Washington Post, die New York Times und der Telegraph…“
Huffington-post-facebook

Kein Problem beim Verlinken

Und im Anschluss berichtet er „…Wir haben kein Problem, aus unseren Texten auf weiterführende Quellen und Hintergrundberichte im Netz zu verlinken. Die Mischung aus professionellem Nachrichtenangebot und Engagement-Plattform macht die Huffington Post zu dem Ort, an dem all die Themen und Probleme behandelt werden, die unsere Leserinnen und Leser aktuell interessieren. Dabei haben wir auch kein Problem, aus unseren Texten auf weiterführende Quellen und Hintergrundberichte im Netz zu verlinken. Denn auch das ist die Qualität des Online-Journalismus: Wir können die Quellen für unsere Texte so transparent machen, wie es früher nur schwer möglich war….“

Das komplette Interview mit Sebastian Matthes finden Sie hier Wenn Sie daran interessiert sind Gastbeiträge zu schreiben, finden Sie dort auch sein Email Adresse.

Und? Werden Sie Gastblogger? Nehmen Sie die Chance wahr, einen neuen PR-Kanal zu finden? Ich freue mich über Ihren Kommentar.

Leave a Reply