21 Nov 2013

Sollten Sie Newsletter verschicken?

/
Comments0

2013-11-21-sollten-sie-einen-newsletter-verschicken

Sollten Sie Newsletter verschicken?

Niemand kann mit Ihnen Geschäfte machen, wenn er nicht weiß, dass Ihr Unternehmen überhaupt existiert.

Und eine Webseite alleine reicht da nicht aus.

Viel wichtiger ist es zu wissen, dass Ihre Kunden- und Interessentenliste klein und Ihre Umsätze gering bleiben, wenn Sie nur darauf warten, dass ein Interessent mit Ihnen in Kontakt bleibt.

Als Unternehmer ist es Ihre Verantwortung, den Kontakt zu bestehenden Kunden zu halten und zu Interessenten kontinuierlich aufzubauen.

Ein Newsletter ist eine wunderbare Möglichkeit mit Ihren Kunden und Interessenten in Kontakt zu bleiben.

Ein Newsletter hilft Ihnen beim Aufbau Ihrer Glaubwürdigkeit. Das ist der Ort, wo Sie Inhalte in einem „Zeitschrift-ähnlichem Outfit“ präsentieren. Durch Ihren Newsletter können Sie langanhaltende Beziehungen mit Ihren Kunden pflegen und zukünftigen Kunden aufbauen.

Aber ein Newsletter ist kein Platz für “harte” Verkaufsaufforderungen. Halten Sie sich lieber smart zurück und erklären Sie ab und zu, dass Sie bei dem einen oder anderen behilflich sein können. Das ist absolut ok!

Wie oft sollten Sie ihn verschicken?

Wir Menschen haben eine recht kurze Aufmerksamkeitsspanne. Es ist Ihre Aufgabe, dass Ihre Marke und Ihre Dienstleistung bei Ihren Kunden präsent sind, ohne dabei zu aufdringlich zu werden.

Ich empfehle mit einem monatlichen Newsletter zu beginnen und dann sukzessive die Erscheinung erhöhen, maximal 1 x pro Woche.

Folgende Newsletter Anbieter kann ich Ihnen dafür empfehlen:

1. MAILCHIMP

(nutze ich im Moment)

www.mailchimp.com

Investition: Bis 2000 Anmeldungen (=Subscriber) kostenlos. Danach: 30$ pro Monat und weiter gestaffelt nach der Gesamtanzahl. Details unter www.mailchimp.com/pricing/
MailChimp ist einer der großen Player im internationalen Feld und bietet eigentlich jegliche Funktionalität, die man sich von einem E-Mail-Marketing Tool wünschen kann.

Wenn Sie, wie ich, am Anfang mit wenig Kosten starten wollen, dann empfehle ich MailChimp.

2. AWEBER

(wird mein nächstes sein)

www.aweber.com

Im ersten Monat kostet es 1 Dollar, danach bis 500 Anmeldungen 19$ pro Monat. Anschließend ist der Preis wie bei MailChimp nach Anmeldungen gestaffelt. Details unter www.aweber.com/pricing.htm

Haben Sie irgendetwas vermisst? Dann scheuen Sie sich nicht und kommentieren Sie!

[divider]
Susanne-Blog

Susanne Rohr, your personal marketing trainer. Inhaber von susannerohr.de

Susanne unterstützt Selbständige, Freiberufler und Inhaber von Dienstleistungsunternehmen dabei, mehr Kunden und bessere Kunden zu bekommen. Sie bekommen Klarheit über ihre Marketing-Aussage, ihre ideal-Klienten, Ihre Nische am Markt; wie Sie Ihr Angebot am besten verpacken und wie sie ihre Käufer zu sich ziehen.

[divider]

Machen Sie Ihren nächsten Vermarktungsschritt und melden Sie sich für ein unverbindliches gratis Beratungsgespräch (30 Min) an. Einfach Mail an Email: info@susannerohr.de . Ich freue mich, Sie zu unterstützen.

Leave a Reply