26 Feb 2015

Wie Sie die Kurve wieder kriegen, wenn es mal so richtig in die Hose geht mit dem potentiellen Kunden.

/
Comments8

Mehr-Kunden-in-5-Schritten-by-susanne-rohr-Entschuldigung

Wie Sie die Kurve wieder kriegen, wenn es mal so richtig in die Hose geht mit dem potentiellen Kunden.

Diese Woche ist mir etwas passiert, vor dem ich mich immer ein bisschen gefürchtet habe. Nichts wirklich schlimmes oder dramatisches, aber für mich ein absolutes no-go im Business. Ich habe einen Termin mit einer Interessentin verpasst, weil ich es einfach falsch eingetragen habe. Wir hatten für abends ein Kennenlern-Telefonat ausgemacht.

Termin verschwitzt.

Als ich am nächsten Tag an meinen Rechner kam, erschien eine Nachricht vom Vorabend, mit der Nachfrage, ob alles ok bei mir sei und dass sie das sehr wundert, dass ich nicht erreichbar bin. Puh! Ich hätte mir die Haare raufen können. In der Zeit saß ich am Rechner und schrieb an einem Blogartikel.

Ja ich weiß das ist menschliches Versagen, das kann passieren und es passiert vielleicht jedem irgendwann einmal. Aber ich hatte mich so über mich geärgert, weil ich in der Zeit, als wir den Termin ausmachten so unter Zeitstress war und mir dessen auch bewusst war, dass ich aufpassen muss, dass keine Fehler passieren.

Die Nachricht saß.

Die E-Mail war unglaublich nett und höflich und der letzte Satz war „Was immer es ist, das die Botschaft Ihres Kerngeschäfts in unserem Kontakt gerade stört: ich wünsche mir Ihre Nachricht, zu gegebenem Zeitpunkt, um besser verstehen zu können.“

Sie hatte vollkommen Recht. Und ich schämte mich noch mehr, weil ich mir dachte, ich an ihrer Stelle wäre jetzt stinksauer. Weil ich weiß, wie es ist, wenn ich einen Dienstleister suche, der mir über meine Herausforderungen weiterhilft. Und wie es sich anfühlt, wenn meine geweckten Erwartungen dann enttäuscht werden.

Verbockt und ausgebadet.

Ich schrieb sofort eine Entschuldigung per Mail, es war noch zu früh um anzurufen. Und ich bestellte bei Fleurop einen schönen Blumenstrauß in ihren Firmenfarben und schrieb eine Karte dazu. Mehr Zeit hatte ich nicht, weil ich gleich darauf 2 lange Telefontermine hatte, auf die ich mich zu 100% konzentrieren wollte.

Ich erwartete nichts. Das ging sowas von in die Hose. Aber ich wollte unbedingt persönlich mit ihr sprechen. Ich erreichte sie und der Strauß war zum Glück schon da und…? Sie war erfreut. Ich entschuldigte mich nochmals und am Nachmittag führten wir ein erstes „Beschnuppern“ am Telefon durch.

Verantwortung übernehmen.

Ja, und wir haben noch einen Termin ausgemacht. Ob sie ein Kunde wird? Ich habe keine Ahnung. Aber ich weiß, dass sie mir verziehen hat und dass jetzt eine gute Beziehung wieder hergestellt ist. Das ist mir wichtig.

Fehler passieren, das gehört dazu. Aber die Verantwortung dafür zu übernehmen und sich zu entschuldigen ist ein Weg dazu, dass eine gute Beziehung zwischen Ihnen und einem potentiellen Kunden überhaupt entstehen kann.

Ihre Mehr Kunden Aufgabe:

Wie reagieren Sie, wenn Ihnen ein Fehler mit einem Interessenten oder Kunden passiert? Was ist dann Ihre Strategie Ihrem Gegenüber klar zu machen, wie viel Ihnen der Mensch wert ist?

Danke für ihre Aufmerksamkeit.

Hier ist der Blogartikel auch als Audio:

Ich freue mich, über Ihre ganz persönlichen Erfahrungen mit Kunden, potentiellen Kunden und Interessenten. Wenn Ihnen mein Beitrag gefällt, dürfen Sie ihn auch gerne teilen.

Ich wünsche Ihnen einen schöne Woche.

Herzliche Grüße
Susanne-Blog

  

  
  

[divider]
Lieblingskunde_320_175

Einladung zur kostenlosen Strategie Session
Suchen Sie nach den richtigen Ideen, Ihr Angebot am besten zu vermarkten? Dann lade ich Sie herzlich zu einer virtuellen Kaffeepause mit mir ein. Und dabei finden wir genau heraus, was Ihr nächster Schritt sein sollte, um schneller mit Ihrem Unternehmen voran zu kommen.

[custom_button text=“Termin vereinbaren“ title=“Termin vereinbaren“ url=“mailto:info@susannerohr.de?subject=Termin für kostenlose Strategie Session“ size=“medium“ bg_color=“#C71585″ text_color=“#FFFFFF“ align=“left“ target=“_self“]

[divider]
Susanne-Rohr-Mehr-Kunden-in-5-schritten-150
Mehr Kunden in 5 Schritten by Susanne Rohr

Wie Sie sich am besten am Markt positionieren, Ihren Expertenstatus ausbauen und aus Ihrem Fachwissen Produkte entwickeln, bilden die Basis meiner Beratungsarbeit. Darüber hinaus mache ich Sie fit darin, wie Sie neue Kunden gewinnen und Bestehende nachhaltig begeistern. Analog und digital. Mit Rat, Tat und viel Motivation begleite ich Sie bei der praktischen Umsetzung.

[divider]

8 Responses

  1. Liebe Susanne,

    ich glaube, trotz des vermurksten Starts ist die Dame von deiner Wertschätzung sehr angetan. Ich würde dann erst recht gerne mit dir arbeiten, wenn du deine Kunden so liebevoll behandelst :)

    Du lebst was du schreibst, liebe deine Kunden, Danke für den Artikel, der mir noch mehr bewusst macht, auf Wertschätzung zu achten.
    Liebe Grüße
    Monika

    1. Liebe Monika,

      Danke für Deine Meinung. Und ja, sie war von meiner Reaktion angetan.
      Im Endeffekt sollten wir Dienstleister uns immer wieder mal fragen, wie wir behandelt werden möchten und genau danach handeln.
      Dann klappt´s auch mit dem Kunden.

      Ich wünsche Dir einen schönen Tag!

      Herzliche Grüße
      Susanne

  2. Liebe Susanne,

    da ich dich kenne, weiß ich, wie sehr du dich geärgert haben musst. Gerade du bist eine Person, die Zuverlässigkeit und Verbindlichkeit nicht nur lehrt, sondern absolut lebt. Und dann passiert sogar dir sowas.

    Es ist für mich erleichternd zu lesen, dass die Top Profis auch Fehler machen. Genau wie ich. Und deine Ehrlichkeit, darüber sogar zu schreiben finde ich super cool. Denn so kann ich wieder einmal von dir lernen.

    Danke!

    Lieben Gruß
    Melanie

    1. Liebe Melanie,

      Danke für Deinen Kommentar. Ja, da hatte ich ordentlich Blutdruck. Besonders ärgerlich, weil ich mir in der Zeit schon virtuelle Assistenten und persönliche Assistenten angesehen habe, damit ich mich als Mompreneur entlaste und dann das…!?

      Ich denke, es ist wichtig sich Gedanken darüber zu machen, was mache ich im worst case? Denn dann kann schnell professionell reagiert werden. Fehler sind ja nun mal nichts schlimmes. Nur die Art, wie wir damit umgehen.

      Lieben Gruß zurück
      Susanne

  3. Liebe Frau Rohr und alle aufrichtig Mitfühlenden,

    hier meldet sich die „WERTgeschätzte“ zu Wort:-)

    „Leute mit Respekt zu behandeln,
    bringt uns allgemeine Anerkennung und ist gut für das Geschäft“
    Tao Zhu Gong 550 v. Chr.

    Dieser Leitspruch auf meiner Website entspricht meiner tiefen Überzeugung und wurde wunderbar von uns BEIDEN im richtigen Leben umgesetzt.

    Denn um nichts anders geht es: glaubwürdig den walk your talk zu leben und den Kunden das gute Gefühl zu geben,Ihnen mit professioneller Achtung zu begegnen. Diese HALTUNG, unabhängig von menschlichen Fehlern, die uns ALLEN passieren:-),ist das, was zählt und immer positiv in Erinnerung bleibt. SIE,liebe Frau Rohr,haben beeindruckend professionell reagiert, genauso hätte ich es selbst gemacht.
    Und so haben Sie sofort! eine wertvolle Rückkopplung geschaffen. Danke dafür!
    Ich jedenfalls freue mich sehr über meine gute Wahrnehmung, die ich von Beginn an hatte, mit IHNEN in Kontakt zu treten.
    Ja:-), wir WERDEN noch Einiges bewegen!

    Auf bald, mit wertschätzendem Gruß
    Marion Berger

    Marion Berger

  4. Oh, ohh. Ich kann mir gut vorstellen, wie Du Dich gefühlt hast.

    Wenn mir so etwas passiert, atme ich aus und und beruhige mich. Dann spreche ich es ganz offen an, dass ich einen Fehler gemacht habe und frage wie ich es wieder gut machen kann. Dann kommen wir ins Gespräch und fast immer kann ich es so wieder retten.

    Schließlich ist jede Reklamation eine Chance, die Geschäftsbeziehung zu vertiefen.

    Viele Grüße

    Stephan

Leave a Reply